iPad 3: Retina-Display bestätigt, Quadcore-Chip fraglich

in Apple, Apples mobile Computer, iPad, News by hannes, 18. Februar 2012 - 4 Comments »

Macrumors will bereits ein iPad 3-Display ergattert haben und hat es sogleich unter die Lupe genommen. Sie kamen zu dem Schluss, dass die nächste Inkarnation des iPad exakt die vierfache Auflösung des aktuellen Modells bieten wird, was 2048×1536 Pixeln entspricht.

Die Pixeldichte ist mit 264 PPI etwas niedriger als beim iPhone 4, allerdings deutlich höher als beispielsweise beim iMac oder MacBook Pro. Ein Panel mit dieser Auflösung sollte in der Lage sein, im Vergleich mit den bisherigen iPad-Modellen ein deutlich schärferes Bild und vor allem schärferen Text darzustellen.


Um diese immense Auflösung wiederzugeben gibt’s gleich den Apple A6-Chip mit dazu. Durch die voraussichtlich hohen Kosten des Retina-Displays sowie die hohe Abwärme eines Quad-Core-Chips ist es durchaus wahrscheinlich, auch im iPad 3 und somit in sämtlichen iOS-Geräten dieses Jahres “nur” einen verbesserten Dual-Core Chip mit 1,2 oder 1,4 GHz zu finden. Außerdem sollte die aktuelle 3G-Variante mit einer LTE-Variante ersetzt werden.

Das iPad 3 wird voraussichtlich am 7. März vorgestellt und sollte kurz darauf im Apple Store verfügbar sein.

Hannes

Dir gefällt, was Du liest? Du möchtest mich unterstützen? Dann mach Deinen nächsten Einkauf am besten über diesen Link auf Amazon.de und hab Spaß!

Quelle